Hacheneberg

5. August 2018 Die Hexenverfolgung, Folter, Neid und Intrigen in der Grafschaft Wied

Am Sonntag, d. 05.08. um 17 Uhr wird  Frau Hacheneberg ihr neues Buch, die “Die steinernen Türme” – Teil 2, vorstellen und in einer Lesung daraus über die Hexenverfolgung in Runkel,  und über Folter, Neid, Intrigen, Aberglauben und andere Greueltaten aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges und danach aus der Grafschaft Wied berichten.

Eine besondere Stellung nimmt hier der Schneidermeister Johannes Lang ein der in Münster mit seiner frau Agnes lebte. Agnes wurde als Hexe angeklagt, nachdem ihr Bruder im Kerker des Schlosses Runkel landete.

Schneidermeister Lang machte sich auf den beschwerlichen Fußweg nach Speyer zum Reichskammergericht, um seine Frau aus den Fängen des Hexenmeisters Walrabenstein zu befreien.

Johannes Lang rettete seine Frau und erreichte die Bestrafung von Walrabenstein.

 

Einlass ab 16 Uhr bei freier Platzwahl

Abendkasse € 2,00 (Kostenbetrag/Person)


Bestellung bis 31. Juli bei Agentur u. Handel Th. Dornoff,  Tel.: 0151-68139835 oder

W. Quaschinski, Tel.: 06482-941967  (Ticket-Vorverkauf u. Platzreservierung)

 

Angebote aus unserem Shop